Filesharingzone.de
 
  .:Home:.
   Programme
   Tools
   FAQ
   - CD
   - Dateiformate
   - Entwicklung
   - Networks
   - Rechtliches
   - Serverlisten
   - Sicherheit
   - Technik
   - Sonstiges
   Links
   Sex/Erotik

  .:Intern:.
   Filesharing-Forum
   Hilfe-Forum
   Gästebuch
   Impressum
   Kontakt

  .:Beliebtestes Programm:.
eMule
(25%)
Azureus
(25%)
Direct Connect
(14%)
BitTorrent
(10%)
appleJuice
(8%)
andere
(6%)
eDonkey
(6%)
BearShare
(3%)
KaZaA Lite
(2%)
MLDonkey
(1%)
Shareaza
(1%)
KaZaA
(0%)
Gesamt: 106
abstimmen

I Filesharing I Open Source I Peer to Peer I Download - Techniken I IRC I


Peer-to-Peer

Peer-to-Peer ermöglicht den direkten Austausch von Daten zwischen Computern, ohne Umweg über einen Server.

Manche Filesharingdienste die die Peer-to-Peer Technik benutzen haben in ihrem System eine zusätzliche Komponente (z.b Server) mit integriert, wie dies zum Beispiel Musiccity für den Chatbereich verwendet. Auch befindet sich in den meisten Fällen auf dem Server auch noch eine "Datenbank" in der die gesamten Dateien aufgelistet sind.

Dezentrales P2P   P2P über zentralen Server

Die zwei Arten des Peer-to-Peer

1. Dezentrales P2P:

Bei dieser Technik fungiert der User der Daten downloaden will auch gleichzeitig als Server für andere, die wiederum Daten downloaden wollen. Somit wird kein zentrale Server mehr benötigt.

Dies hat zur Folge dass der User bei diesem Verfahren zuerst zu einem anderen "Server" (Server=anderer User-PC) connecten muss um so an seine Audiodateien, etc. zu kommen. Hat dieser "Server" das gewünschte File nicht so wird wiederum ein anderer "Server" connectet, dies geht solange bis das gewünschte File gefunden wurde. Danach werden die Daten dann direkt zwischen den beiden Usern ausgetauscht!

Dieses Verfahren ist nicht so beliebt da man hin und wieder schon etwas länger warten bis man eine Antwort auf seine Suchanfrage erhalten hat. Der größte Vorteil ist aber, dass eine Tauschbörse mit dieser Technik nicht abgeschaltet werden kann, da es keinen zentralen Server mehr gibt den man abschalten könnte.


2. P2P über einen zentralen Server:

Bei zentralen P2P Netzwerken ist ein zentraler Server erforderlich auf dem gespeichert ist, welcher User welches Tauschfile zum tausch bereitstellt. Nun richtet das Filetauschprogramm des Users seine Suchanfrage direkt an diesen Server und erhält von dem wiederum die Suchergebnisse zurück. Hierbei werden die Suchergebnisse erheblich schneller geliefert als beim dezentralen P2P. Wird nun ein File geladen, geschieht dies allerdings nun direkt vom anderen User.

Diese Technik hat aber den Nachteil, dass das Filesharingprogramm im Falle eines Verbotes "Abgeschaltet" werden kann. Dies kann dann ganz leicht durch ein Abschalten der Server bewerkstelligt werden (siehe Napster).

Weiterführende Links:

http://www.kefk.net/P2P/Website/Language/index_de.asp
– Akteure im Bereich von P2P-Anwendungen und -Technologien.

  .:Top Themen:.
>> MPEG
>> Gnutella Netzwerk
>> Ogg Vorbis
>> IRC
>> Firewall
>> RIAA
>> Webradio

  .:Sex/Erotik:.
   Mydirtyhobby.de
   Sex-Experten.net
   Affaire.com

  .:Projekte:.
   Saug
   Forum.Saug
   Streamportal
   Einfach-Divx
   Dreadzone
   eDonkey-eMule
   Donkey-Tools
   Overnet-Tools
   Freesoftboard
   Computerspieleforum
   Filesharing-Forum
   Hilfe-Forum
   Flirttreff
   Fun-Internet

   eDonkey.Saug
   Sex.Saug
   eMule.Saug
   Sex-Board
   BitTorrent.Saug
   Sex-Experten

   € Webmaster Cash €